18. April 2017 - BLICK ZURÜCK: Was geschah vor 20 JAHREN?

Quelle: OZ Alsfeld 07.02.1997

Vollkost bedeutet nicht dasselbe wie Schonkost

Anneliese Wilhelm sprach vor Schwalmtaler Landfrauen

STORNDORF (tr). Zu Gast beim Landfrauenverein Storndorf-Vadenrod war Ernährungsberaterin Anneliese Wilhelm, die bereits im vergangenen Jahr das „Hörnchen" vorstellte. Da die bewußte Ernährung schon beim Zubereiten beginnt, referierte Anneliese Wilhelm zum Thema „Gesundes Garen am Beispiel leichter Vollkost".

Daß dies nicht unbedingt gleichzusetzen ist mit der Schonkost, die man als Ernährung für ältere oder kranke Menschen kennt, zeigte sie am Beispiel eines vorbereiteten Menüs. Wenn die Lebensmittel sorgfältig ausgewählt und schonend zubereitet werden, führt dies zu einer Entlastung des Magen-und Darmtraktes beim Essen. Die leichte Vollkost sollte reizarm sein, daher werden scharfe Gewürze vermieden und dafür frische Krauter eingesetzt. Durch eine schonende Zubereitung bleiben auch die Vitamine am besten erhalten.

Anneliese Wilhelm erklärte den Landfrauen, daß Salat, der nur 15 Minuten im Wasser liegenbleibt, bereits 30 Prozent an Vitaminen verloren hat. Die schonendsten Garverfahren sind Dünsten, Dämpfen, in Folie oder in der Mikrowelle garen.

Nach dem Vortrag hatten die Frauen noch Gelegenheit, das vorbereitete Menü zu probieren. Chicoree in Käsesoße, Hirserisotto, gedünsteter Tomatenfisch und eine Münsterländer Quarkspeise standen auf der Speisekarte und schmeckten den Landfrauen ausgezeichnet.

Vorsitzende Brunhilde Jung bedankte sich bei der Ernährungsberaterin mit einem Blumenpräsent und zeigte sich zuversichtlich, daß auch im nächsten Jahr wieder ein Vereinsabend im Zeichen der gesunden Ernährung stehen wird.


Zusätzliche Informationen