DORFGESCHEHEN


21. März 2011 - Dorfgeschehen

Weitere Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung kurz vor dem Abschluss

Arbeiten im Friedhofsbereich und beim Backhaus fast fertig

Durch den frühen und heftigen Wintereinbruch konnten zwei Maßnahmen zur Dorferneuerung erst in diesem Frühjahr fortgeführt werden. Am Ehrenmahl waren die im Jahre 1960 aufgestellten Holzkreuze durch Fäulnisprozesse nicht mehr standsicher. Sie wurden durch neue, etwas niedrigere Kreuze ersetzt.


20. März 2011 - Dorfgeschehen

Wäschespinnen-Dieb(e) wieder unterwegs

diebeNachdem bereits im letzen Jahr mehrere Wäschespinnen entwendet wurden, wurde jetzt ein weiterer Diebstahl gemeldet.


16. März 2011 - Dorfgeschehen

Quelle: OZ, Alsfeld,  Julia Klaus

„Geduld, Balance und Konzentration“

Die Storndorferin Anna Glatzel ist seit ihrem neunten Lebensjahr begeisterte Schützin - Größter Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften

Besondere Hobbys unter der Lupe: Die 17-Jährige Schülerin Anna Glatzel schießt seit längerem in mehreren Vereinen und hat sich bis zu den Deutschen Meisterschaften hochgearbeitet.


08. März 2011 - Dorfgeschehen

Fasching 2011 – Fastnachter zogen durch die Straßen

Auf einen Erbsenbär wartete man vergebens!
P1000603Bei sonnigem Wetter mit milden Temperaturen zogen die Storndorfer Karnevalisten durch den Ort. In Körben, Stofftaschen oder auch Ziehwägen wurden die „Gaben“ gesammelt, die man beim traditionellen Fechten ergattern konnte.


04. März 2011 - Dorfgeschehen

Zuckerscharf - Comedy mit „Wolf & Bleuel"

Neues Programm: Zuckerscharf  - Vorverkauf ist angelaufen

zuckerscharfEndlich ist es wieder soweit. Zehn Jahre nach ihrem ersten Auftritt in Storndorf (St.Orndorf) präsentieren „Wolf & Bleuel -Zweckgemeinschaft für angewandte Unterhaltung“- ihr neuestes Programm am 13. Mai 2011 auch in Storndorf.


01. März 2011 - Dorfgeschehen

Quelle: OZ, Alsfeld

Karin Runge neue Diakoniestations-Leiterin

In Schwalmtal Nachfolgerin von Carmen Richtberg

karin_runge(red). Bei ihren Mitarbeiterinnen setzt die Diakoniestation weiter auf höchste Qualifikation. Karin Runge (43), neue Leiterin der Nebenstelle in Schwalmtal, hat jetzt eine 460 Stunden umfassende Weiterbildung als Bereichsleitung mit Erfolg abgeschlossen. Zu der Ausbildung gehörten die Fächer Pflegefachkompetenz, Führungs- und Leitungskompetenz, Sozialkompetenz, Grundlagen der Unternehmens- und Betriebsführung sowie rechtliche Grundlagen.


26. Februar 2011 - Ortsgeschehen / Termine

Heute: Generalversammlung Oldtimerfreunde,  20:00 Uhr bei Dieter Zulauf

Morgen: Theaterstammtisch 19.00 Uhr , Gasthaus "Zum goldenen Stern"


26. Februar 2011 - Ortsgeschehen

Quelle: OZ, Alsfeld

Neues Fahrzeug für Bauhof

Über Anschaffung muss noch abschließend entschieden werden

Über den Kauf eines neuen Fahrzeuges für den Bauhof entscheidet der Haupt- und Finanzausschuss nach Beratungen im Zusammenhang mit dem Haushalt 2011 abschließend. Dies beschlossen die Gemeindevertreter im Bürgerhaus Brauerschwend in der Gemeindevertretersitzung am 24.02.2011 einstimmig.


26. Februar 2011 - Ortsgeschehen

Quelle: OZ, Alsfeld

Keine Kreditaufnahme und kein finanzieller Spielraum

Schwalmtals Bürgermeister Jürgen Adam brachte den Haushaltsentwurf 2011 ein

bgm_adam(hek). Einen Haushaltsentwurf, der ohne Kreditaufnahme auskommt, konnte Schwalmtals Bürgermeister Jürgen Adam am Donnerstagabend im Bürgerhaus in Brauerschwend einbringen. Dennoch verwies er erneut auf den „fehlenden finanzielle Spielraum der Gemeinde“, der trotz einer geplanten Erhöhung der Grundsteuern nicht größer werde.


12. Februar 2011 - Ortsgeschehen

Radweg R4 - Steckenführung
Ober-Sorg  Richtung  Vadenrod

Anbindung an Waldwirtschaftsweg wird angestrebt - Gemeinde bleibt am Ball - Forderung nur Angstmacherei?

Im Herbst letzten Jahres verhandelte die Gemeinde Schwalmtal mit Hessenforst über eine neue Streckenführung für den Radweg R4 zwischen Ober-Sorg und Vadenrod. Die Gemeinde möchte den Radweg in diesem Bereich parallel zur Schwalm verlaufen lassen. Eine Streckenführung, die aus Sicht von Bürgermeister Adam die Vorteile aufweist, dass sie keinerlei Steigungen beinhaltet und auf 550 Meter bereits ausgebaut ist. Allerdings führt ein 345 Meter langes Teilstück dieser Route durch einen Altholzbestand. „Hier hat Hessenforst uns mitgeteilt, dass sie diesen Weg nicht freigeben werden, da naturschutzrechtliche Ausschließungsgründe vorliegen", teilte Adam mit. (Quelle: OZ, 6. November 2010)

 


09. Februar 2011 - Dorfgeschehen/ Bäckerei Karl

Bäckerei Karl neunfach erfolgreich

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.