27. Oktober 2018 - Schwalmtal

Quelle; OZ Alsfeld, 26.10.2018

260 000 Euro für Schwalmtal

Vogelsbergkreis übergibt Bewilligungsbescheide für Projekte der Dorf- und Regionalentwicklung

VOGELSBERGKREIS (red). „Wir haben zwar erst Ende Oktober, aber man kann schon von einem kleinen vorgezogenen Weihnachtsgeschenk sprechen", sagt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak augenzwinkernd, als er Vertreter aus Lauterbach, aus Schotten und aus Schwalmtal im Sitzungssaal des Kreishauses begrüßt. Für vier kommunale Projekte der Dorf- und Regionalentwicklung gibt es Bewilligungsbescheide über insgesamt 350000 Euro. Die Investitionssumme liegt bei 550000 Euro.

„Es ist gut, dass wir diese Mittel aus der Dorf- und Regionalentwicklung haben. Der Vogelsbergkreis profitiert von diesen Programmen, allein in diesem Jahr werden bis zu 4 Millionen Euro in den Kreis fließen", unterstreicht Mischak. Die Dorf-und Regionalentwicklung sei seit Jahren das zentrale Strukturprogramm für den ländlichen Raum und gebe wichtige Impulse für die Gestaltung des demografischen und strukturellen Wandels.

Schwalmtals Bürgermeister Timo Georg erhält gleich zwei Bewilligungsbescheide. Mehr als 140000 Euro gibt es für den Umbau und die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Hopfgarten. Durch die 225000 Euro teure Baumaßnahme in der alten Schule soll nicht nur die Bausubstanz des Kulturdenkmales gesichert werden, sondern auch durch funktionale Verbesserungen die Nutzbarkeit für Veranstaltungen optimiert werden. Weiterhin wird Barrierefreiheit für das Gebäude hergestellt. Noch einmal knapp 120.000 Euro aus DE-Mitteln fließen nach Brauerschwend für die Gestaltung eines Multifunktionsplatzes. Durch die Umgestaltung einer brachliegenden Fläche in direkter Nachbarschaft zur Volkshalle, zur Grundschule, zum Jugendraum und zum Kunstrasenplatz soll in Brauerschwend eine multifunktional nutzbare Freizeit- und Veranstaltungsfläche als verbindendes Element entstehen. Die Aufenthaltsqualität in diesem Bereich soll damit gesteigert werden und im Straßendorf Brauerschwend entsteht eine neu gestaltete „Dorfmitte". Schule, Vereine und die Volkshalle als regional bedeutsamer Veranstaltungsort profitieren von der Aufwertung im Rahmen der Dorfentwicklung. Insgesamt wird die Gestaltung des Platzes 190.000 Euro kosten.

Lauterbach erhält einen Bewilligungsbescheid aus LEADER-Mitteln von mehr als 10500 Euro für die Einrichtung und Zertifizierung der Wiesentour (Vogels-berger Extratour Lauterbach-Maar). In Schotten-Sichenhausen soll ein Dorfplatz als Treff- und Infopunkt geschaffen werden, dafür gibt es fast 75000 Euro.


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen