7. Januar 2020 - Ortsgeschehen

Quelle: OZ Alsfeld 06.01.2020

Bienenvölker vergiftet

Bisher unbekannte Täter haben in der Nähe von Storndorf sechs Bienenvölker vergiftet. Die Polizei bittet um Hinweise.

Bienenvolk 1 small

Fotos: Polizei Osthessen

SCHWALMTAL - In den vergangenen Monaten musste ein Imker aus Schwalmtal feststellen, dass insgesamt sechs Bienenvölker verstorben waren. Die Bienenvölker waren auf einer frei zugänglichen Wiese im Bereich des Waldrands von Storndorf in Richtung Windhausen aufgestellt. Der Imker schaltete die Polizei ein.

Bienenvolk 2 small

Diese und Experten des Instituts für Bienenschutz Braunschweig untersuchten die verstorbenen Bienen und stellten nun fest, dass die Tiere offensichtlich vergiftet wurden. Konkrete Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell nicht vor.

Die Polizei in Alsfeld sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den oder die Unbekannten geben können. Wer etwas Verdächtiges im Bereich des Waldrands oder in der Nähe der Bienenvölker beobachtet hat, wendet sich bitte an die Polizei in Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/9740, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Die Nachricht wurde über mehrere Portale veröffentlicht. Auch in ffh wurde darübr berichtet.

https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/osthessen/toController/Topic/toAction/show/toId/225928/toTopic/sechs-bienenvoelker-in-schwalmtal-vergiftet.html

https://www.welt.de/regionales/hessen/article204810084/Bienenvoelker-vergiftet-Polizei-sucht-nach-Zeugen.html

https://www.fuldaerzeitung.de/regional/nachbarkreise/bienenvolker-vergiftet-wer-hat-etwas-gesehen-XH9393347

https://www.t-online.de/region/id_87104486/bienenvoelker-vergiftet-polizei-sucht-nach-zeugen.html

 

 

 


Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.