18. September 2017 - Ev. Kirchengemeinde

Quelle: Gemeindebrief 3-2017

Gesichter im Gruppenpfarramt

Teamerinnen in der Konfirmandenarbeit

menschen im gruppenpfarramt

Tabea Ruppel, Matilda Loetz, Sonja Karl. Es fehlt: Leonie Donath

Seit Mai 2016 hat die Konfirmandengruppe aus Ober-Breidenbach, Strebendorf und den Schwalmtaler Gemeinden das Glück, dass nicht nur die beiden Pfarrer die Jugendlichen auf ihrem Weg zur Konfirmation begleiten, sondern auch Teamerinnen. Bis zur Konfirmation 2017 haben Tabea Ruppel, Matilda Loetz, Sonja Karl und Leonie Donath viele Samstage mit den Jugendlichen verbracht. Zeit für eine Bilanz und für einen Blick auf den neuen Jahrgang:

Was hat euch im letzten Jahr Spaß gemacht?

Am besten war das Kanufahren auf dem Nidda-Stausee zum Thema „Taufe" letzten Herbst. In unserer Konfizeit haben wir noch nicht so viele Ausflüge gemacht. Das war schön mitzuerleben, wie es jetzt abläuft. Ebenso war es auch interessant die Konfiarbeit mal aus einer anderen Perspektive zu erleben: Wenn man selbst Konfirmand ist, macht man eben die gestellten Aufgaben, aber jetzt haben wir ein bisschen hinter die Kulissen geguckt und durften auch selbst Verantwortung übernehmen.

Welche Aufgaben übernehmt ihr gerne?

Vor Beginn der Stunde haben wir immer auf der Liste abgehakt, wer alles da ist. Bei 36 Konfis hat das ein bisschen gedauert. Matilda macht das gerne. Spaß hat es auch gemacht, Kleingruppen selbst zu leiten. Wenn die Gruppen mit unserer Hilfe etwas Gutes auf die Beine stellen haben, hat das auch ermutigt. Für uns als Teamer-Gruppe war es ganz schön, auch noch nach der Konfirmation etwas miteinander zu tun zu haben. Anders verliert man sich doch wieder schnell aus den Augen. Leonie hatte vorher einen anderen Konfikurs besucht und jetzt haben wir uns alle besser kennengelernt. Wir sind ein gutes Team geworden.

Schön ist es auch in der Schule manche von den Konfis auf dem Schulhof zu treffen. Vorher kannte man sich nicht und jetzt grüßen wir uns auf dem Schulhof. Als Teamer lernt man echt viele neue Leute kennen!

Der neue Konfirmandenjahrgang 2017/18 hat nun angefangen. Wie geht es für euch weiter?

Tabea: Ich habe noch so viele andere Hobbies. Bei mir passt es zeitlich nicht mehr so gut. Aber das letzte Jahr war gut für mich. Matilda, Leonie, Sonja: Wir sind wieder dabei und sind gespannt, wie sich der neue Jahrgang entwickelt. Der ist ganz anders als der letzte. Wir sind nun 2 Jahre älter als die Konfis und wir denken, dass sie etwas mehr Respekt vor uns haben. Wir hoffen, dass die Gruppe gut zusammenfindet und es keine Streitigkeiten geben wird.

Unterstützt werden die Teamerinnen in diesem Jahrgang noch von: Lukas Stier (Strebendorf), Marie Decker, Doreen Peppler (Storndorf), Tamara Wich, Sophia Reis (Brauerschwend), Paulina Georg (Rainrod) und Marjana Dietz (Lauterbach)


Zusätzliche Informationen