16. April 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

„Wo wir uns im Kreis dreh‘n, da fängst Du neu an.“

Gedanken am Donnerstag, 16. April 2020 von Pfarrer Jürgen Pithan

Auferstehungskreuz

Auferstehungskreuz

Liebe Gemeindeglieder im Gruppenpfarramt! Noch immer daheim, noch immer allein? Ostern heißt doch Hoffnung auch gegen die Alltagserfahrung: Gott steht zu uns, ist für uns da. Wir sind nicht allein!

 
Du bist auferstanden (Wo wir uns im Kreis drehn)“ ist ein Live-Mitschnitt aus dem Konzert, das die Frankfurter Band HABAKUK am 25.1.2020 in der Evangelischen Stephanuskirche in Frankfurt-Unterliederbach gegeben hat.

Wo wir uns im Kreis dreh’n, da fängst Du neu an.
Wo wir Kreuz und Tod seh’n, brichst Du selbst den Bann.
Wo noch Schatten schrecken, kommst Du selbst mit Licht.
Wo noch Ängste lähmen, sagst Du, „Fürchte dich nicht“.

Du bist auferstanden – das Leben siegt.
Du bist auferstanden, nur Liebe zählt und wiegt.
Du bist auferstanden, Halleluja!
Unter uns und für uns bist Du da!

Wo uns Worte fehlen, seufzt in uns Dein Geist.
Wo Schuldgefühle quälen, hilfst Du und befreist.
Wo die Hoffnung brach liegt, ackerst Du und pflanzt:
Du bist auferstanden: bist der, das Leben tanzt.

Wo noch Zweifel bleiben, teilst Du mit uns Brot,
willst in Herzen schreiben: Geht und wendet Not.
Auferstanden heißt aufstehn, aufrecht, nicht gebückt,
und selbst beizutragen, dass uns das Leben glückt.

Lesen Sie bitte hier weiter!


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.