06. März 2017 - Kath. Kirchengemeinde

Weltgebetstag unter dem Motto "Was ist fair?"

Gelebte Ökumene - Ist die Waage im Gleichgewicht?

In der Kirche small

Jeden ersten Freitag im März wird der Weltgebetstag gefeiert. Seit fast 25 Jahren organisieren die Frauen der katholischen St. Elisabeth Gemeinde diesen besonderen Tag gemeinsam mit den Frauen der evangelischen Kirchengemeinde in Brauerschwend. Diese schöne Gemeinschaft stellt ein wichtiges Zeichen lebendiger Ökumene in beiden Kirchengemeinden dar.

So traf man sich in diesem Jahr in der St. Elisabeth Kirche zum Gottesdienst. Der Weltgebetstag 2017, der unter dem Motto „ Was ist denn fair?" steht, führt auf die Philippinen, in ein katholisch geprägtes Land mit 7107 Inseln. Auf dem Archipel im Pazifischen Ozean finden sich neben Naturschönheiten und Weltkulturerbe auch zerstörerische Naturgewalten, interne Konflikte und von Menschen verantwortete Umweltkatastrophen. Trotz Ressourcenreichtums herrscht eine krasse Ungleichheit, die zurückgeht bis in die spanische Kolonialzeit. Wohlstand, Macht und Einfluss konzentrieren sich auf wenige Familienclans. Große Teile der Bevölkerung leben in Armut. Im Gottesdienst wurde diese Problematik durch entsprechende Bilder und Texte angesprochen.

Eingestimmt wurden die Gottesdienstbesucherinnen durch die angeschlagenen Töne einer Klangschale. Besondere Symbole wurden zu Beginn zum Altar getragen, so z.B. eine Waage als Zeichen der Gerechtigkeit, ein bunter Schirm für den globalen Klimawandel und die Bibel für die Zuversicht Gottes, Hoffnung und Lebensfreude.
Die anschließende Liturgie hatten philippinische Frauen aller Konfessionen vorbereitet.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich alle im Pfarrsaal zum Austausch der gehörten Inhalte und zum Probieren einheimischer und philippinischer Köstlichkeiten.

Gemeinsames Essen small