6. Januar 2019 - Kath. Kirchengemeinde

Aus katholischer Tradition wird ökumenische Botschaft

Viele Vadenröder und Storndorfer Haushalte sehr erfreut über den Besuch der Sternsinger

csm dks 19 peru plakat web b35df5651c

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit.

Gerade in unseren traditionell evangelischen Gegenden hat sich der Besuch der Sternsinger zu einer ökumenischen Botschaft entwickelt. So haben sich auch in diesem Jahr wieder Storndorfer Kinder, vier Mädchen und zwei Jungen im Alter von 4-11 Jahren gefunden, um als Sternsinger die Hoffnung der Weihnachtsnacht mit dem Segen Gottes in viele Häuser zu bringen.

Festlich gekleidet in neuen, liebevoll genähten Gewändern und mit einem Stern vorneweg waren sie unterwegs, um als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen zu bringen und für Not leidende Kinder in aller Welt zu sammeln. In diesem Jahr heißt das Thema „Wir gehören zusammen in Peru und weltweit.“

1 Sternsinger 2019 small 2 Sternsinger 2019 small

Greta Georg, Felix Georg, Hannes Georg * Ben von der Weiden, Enya von der Weiden und Zoe von der Weiden (jeweils von links nach rechts). Bilder: B. Dymianiw

Beispielhaft wird das Engagement der Aktion für Kinder mit Behinderung in Peru vorgestellt. Ausgrenzung, Diskriminierung und keine Chance auf Förderung – das erleben viele Kinder mit Behinderung in armen Regionen Perus jeden Tag. Im Zentrum „Yancana Huasy“ erhalten diese Kinder Unterstützung und erfahren Fürsorge und Geborgenheit. Sie gehören zu den etwa 165 Millionen Kindern und Jugendlichen weltweit, die mit einer Behinderung aufwachsen.

Die kleine Gruppe hat den Segen in 45 Häuser und Geschäfte gebracht und dabei für diese Kinder und weitere Projekte weltweit gesammelt, um die Not zu lindern. Dabei waren sie mit großer Begeisterung dabei, stellten das Beispiel Peru vor und sangen ihr Sternsingerlied. Sie ließen sich Geld in ihre Sammelbüchse stecken. Für ihr Engagement bekamen die kleinen Könige oft auch Süßigkeiten zugesteckt, die später untereinander aufgeteilt wurden.

Müde und erschöpft nach anstrengenden Stunden waren sie stolz auf die Sammlung von fast 600€. Auch kleine Füße und die Gabe der Spendengelder tragen so dazu dabei, dass Kindern in aller Welt zu einem lebenswerteren Leben verholfen wird. „Und im nächsten Jahr machen wir wieder mit!“ so der Tenor der stolzen Storndorfer Sternsingerkinder.

Beatrix Dymianiw


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen