16. Januar 2019 - Kath. Kirchengemeinde

Quelle: OZ Alsfeld, 15.01.2019

115 Türen in neun Dörfern

sternsinger schwalmtal 2019

Im Schwalmtaler Rathaus. Foto: Krummeich

BRAUERSCHWEND - (red). Die Sternsinger der St. Elisabeth-Kirche Brauerschwend gingen zwei Tage lang durch die Ortsteile Brauerschwend, Hergersdorf, Rainrod, Renzendorf, Hopfgarten, Ober- und Unter-Sorg sowie Wallenrod und Reuters. Insgesamt zehn kleine und große Könige in ihren Gewändern sowie drei jugendliche und erwachsene Begleiter waren unterwegs zu den Menschen.

An 115 Türen, so auch an die Tür des Rathauses von Schwalmtal, schrieben sie ihren Segensspruch „20*C+M+B+19“, Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus. Das Ergebnis ihres Engagements unter dem Leitwort „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ kann sich wahrlich sehen lassen: über 1200 Euro kamen bei der Sammlung zusammen, mit denen benachteiligte Kinder in aller Welt unterstützt werden.

Beispielhaft wird bei der diesjährigen Sternsingeraktion das Engagement für Kinder mit Behinderung in Peru vorgestellt. Ausgrenzung, Diskriminierung und keine Chance auf Förderung – das erleben viele Kinder mit Behinderung in armen Regionen Perus jeden Tag. Im Zentrum „Yancana Huasy“ erhalten diese Kinder Unterstützung und erfahren Fürsorge und Geborgenheit. Sie gehören zu den etwa 165 Millionen Kindern und Jugendlichen weltweit, die mit einer Behinderung aufwachsen.

Siehe auch:

http://www.kulturverein-storndorf.de/index.php/katholische-kirche/aktuell/3628-aus-katholischer-tradition-wird-%C3%B6kumenische-botschaft.html

und

https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/schwalmtal/sternsinger-sammeln-in-storndorf-und-vadenrod-rund-600-euro-fur-benachteiligte-kinder_19881221


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen