22. Juni 2017 - Schwalmtal / Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: OZ Alsfeld - Von Christian Dickel und Christine Heil

Kommt jetzt die Fusion?

MACHBARKEIT Können Schwalmtal und Feldatal eine Gemeinde bilden? / Schwalmtaler Ausschuss für Studie - Die Schwalmtaler Gemeindevertretung wird am Donnerstag um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus von Vadenrod über die Machbarkeitsstudie entscheiden

schwalmfeld

SCHWALMTAL/FELDATAL - Schwalmtal/Feldatal. Die Schwalmtaler Politik möchte gerne eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben. Letztlich soll diese zeigen, ob eine Fusion zwischen den Gemeinden Schwalmtal und Feldatal sinnvoll ist. Beide Kommunen arbeiten mit Romrod, und Grebenau bereits über einen Gemeindeverwaltungsverband intensiver zusammen.


27. Mai 2016 - Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: www.oberhessen-live.de

Konstituierende Sitzung Gemeindeverwaltungsverband

Der neue Vorsitzende (2.v.r.) Artur Koch (Schwalmtal), der Verbandsbersammlung des Gemeindeverwaltungsverband und seine Stellvertreter (v.l.) Jens Heddrich (Grebenau), Christiane Schlitt (Romrod) und Michael Schneider (Feldatal) - Foto: cdl / oberhessen.live

Einen weiteren formellen Schritt hat der Gemeindeverwaltungsverband der Gemeinden Feldatal, Grebenau, Romrod und Schwalmtal mit seiner konstituierenden Sitzung der Verbandsversammlung hinter sich gebracht.


27. April 2016 - Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: OZ Alsfeld,  Sabine Galle-Schäfer

Ein Leuchtturm im Vogelsberg

INTERKOMMUNALE ZUSAMMENARBEIT Minister Peter Beuth überreicht Förderbescheid / 600 000 Euro für GVV

GREBENAU - Die Aussage des Innenministers ist eindeutig: "Eine zweite Gebietsreform in Hessen wird es nicht geben." Vielmehr setzt das Land auf Freiwilligkeit in Sachen Interkommunaler Zusammenarbeit - Vorbild dabei kann der erste und einzige Gemeindeverwaltungsverband (GVV) in Hessen sein: die Kooperation zwischen Schwalmtal, Romrod, Feldatal und Grebenau.


05. Februar 2016 - Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: Mitteilungsblatt 4-2016

Ferienbetreuung für Schulkinder

Liebe Eltern, die Stadt Grebenau bietet eine Ferienbetreuung für Schulkinder an. Die Betreuung findet im DGH Eulersdorf unter der Leitung einer zusätzlichen Betreuungskraft statt. Um besser planen zu können bedarf es einer möglichst sofortigen Anmeldung.


11. Januar 2016 - Bürgermeister Schwalmtal / Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: Mitteilungsblatt 1-2016

Gründung des Gemeindeverwaltungsverbandes Feldatal - Grebenau - Romrod - Schwalmtal

Information für die Bürgerinnen und Bürger

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Kommunalparlamente von Feldatal, Grebenau, Romrod und Schwalmtal haben kurz vor Weihnachten die Satzung zur Gründung des Gemeindeverwaltungsverbandes Feldatal - Grebenau - Romrod - Schwalmtal beschlossen. Mit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung (siehe Mitteilungsblatt oder hier) entsteht der Verband. Der Verband bildet die Grundlage und den rechtlichen Rahmen für die künftige gemeinsame Wahrnehmung der Verwaltungsaufgaben.


11. Januar 2016 - Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: Mitteilungsblatt 1-2016

Satzung des Gemeindeverwaltungsverbandes Feldatal - Grebenau - Romrod - Schwalmtal


07. Januar 2016 - Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: OZ, 07. Jan. 2016

„Zusammenarbeit richtige Entscheidung"

uebergabe

FELDATAL - Vier Gemeinden – und eine neue effizientere Organisationsstruktur: Die Projektentwicklung im Gemeindeverwaltungsverband Feldatal-Grebenau-Romrod-Schwalmtal kann beginnen. Im Rathaus in Groß-Felda, dem Sitz des Verbandes, überreichte gestern Nachmittag Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich (Gießen, Dritter von rechts) als Anschubfinanzierung für die Entwicklung der interkommunalen Zusammenarbeit den Bewilligungsbescheid für einen Zuschuss von 20 000 Euro aus dem Landesausgleichsstock.


02. Januar 2016 - Interkommunale Zusammenarbeit

Quelle: OZ Alsfeld, 02. Jan. 2016

Für die Bürger ändert sich nichts

ÜBERBLICK Der Gemeindeverwaltungsverband der Kommunen Schwalmtal, Romrod, Feldatal und Grebenau startet zum Jahreswechsel

buergermeister

Ein Glas Sekt auf den hessenweit ersten Gemeindeverwaltungsverband: die Bürgermeister Timo Georg, Lars Wicke, Dr. Birgit Richtberg und Dietmar Schlosser (von links). Bild: Galle-Schäfer

VOGELSBERGKREIS (red). Mit dem Jahreswechsel ist der Gemeindeverwaltungsverband (GVV) der Kommunen Schwalmtal, Romrod, Feldatal und Grebenau als erster seiner Art in Hessen offiziell gestartet. Was das für die Mitarbeiter der vier Verwaltungen und die Bürger der Kommunen bedeutet, in welchen Schritten die Umsetzung nun erfolgt und wie groß der Verband überhaupt ist, zeigt die folgende Aufstellung.

Zusätzliche Informationen