8. April 2022 - Bürgermeister Schwalmtal

Quelle: Mitteilungsblatt 14-2022

Ukraine-Hilfe in Schwalmtal

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, in dieser Woche sind die ersten Flüchtlinge in der ersten Anlaufstelle der Gemeinde - der Notunterkunft im DGH Hergersdorf - angekommen. Der Umbau zur temporären Notunterkunft mit abgetrennten Schlafbereichen, einer Sitz- und einer Spielecke sowie Küche und Duschmöglichkeit konnte durch den Bauhof der Gemeinde und ehrenamtliche Unterstützung zügig abgeschlossen werden.

Aus der Notunterkunft werden die Personen dann in Wohnungen zugewiesen, die der Vogelsbergkreis bereits angemietet hat oder noch anmieten wird. Entgegen u-r sprünglicher Ankündigungen liegt die Zuständigkeit hier ausschließlich beim Landkreis.Gerne können Sie aber Wohnraum, den Sie zur Verfügung stellen möchten, auchan die Gemeinde melden. Wir geben dies dann an den Landkreis weiter. Derzeit werden durch den Kreis allerdings nur abgeschlossene Wohneinheiten und keine einzelnen Gästezimmer o. A: angemietet.

Neben diesen offiziell der Gemeinde zugewiesenen Personen gibt es inzwischen auch mehrere Fälle, in denen Familien Geflüchtete direkt aufgenommen haben. Darüber hinaus sind durch den Kreis auch bereits Wohnmöglichkeiten angemietet und geflüchtete Personen zugewiesen worden. Von diesen Personen erlangt die Gemeinde erst Kenntnis mit der Anmeldung im Einwohnermeldeamt der Gemeinde. Wenn für diese Personen Hilfe benötigt wird, die vor Ort nicht direkt organisiert werden kann, melden Sie sich bitte bei der Gemeinde, die zusammen mit der Nachbarschaftshilfe gemeindeweit ehrenamtliche Hilfe organisiert wenn diese benötigt wird.

Wichtig ist eine schnelle Registrierung der geflüchteten Personen bei der Ausländerbehörde des Vogelsbergkreises. Kontaktdaten und Informationen hierzu sind auf der Internetseite des Vogelsbergkreises (www.vogelsbergkreis.de) abrufbar. Hierfür erforderliche Fahrten übernimmt auch gerne die Nachbarschaftshilfe: Erst mit der Registrierung bei der Ausländerbehörde erhalten die geflüchteten Personen ein Aufenthaltsrecht. Dies wiederum ist Voraussetzung für die Beantragung von finanziellen Mitteln, Schul- und Kitabesuch, die Ausübung eines Jobs sowie die Mietkostenübernahme durch den Kreis. Damit die Gemeinde diese Herausforderungen meistern kann ist weiterhin Ihre Unterstützung wichtig:

Möchten Sie Wohnraum zur Verfügung stellen?

Bitte melden Sie sich im Rathaus unter 06638 9185-10 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt beim Vogelsbergkreis unter 06641 977-2450 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchten Sie sich ehrenamtlich engagieren, z.B. als Dolmetscher/in?

Bitte melden Sie sich im Rathaus unter 06638 9185-10 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchten Sie Sachspenden zur Verfügung stellen?

Sachspenden sollten nur bedarfsweise zur Verfügung gestellt werden. Den aktuellen Bedarf finden Sie jeweils auf der Internetseite der Gemeinde unter www.schwalmtalis hessen.de.
| Falls Sie darüber hinaus Fragen haben oder Unterstützung leisten möchten wenden |Sie sich bitte an das Bürgerbüro unter 06638 9185-0 oder mich persönlich.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Timo Georg, Bürgermeister


Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.