7. Juni 2019 - Nachbarschaftshilfe Schwalmtal

Quelle: OZ Alsfeld 07.06.2019

Verein für Hilfe in der Nachbarschaft möchte Bürgerbus

SCHWALMTAL - (red). Im Jahr 2015 gründeten Schwalmtaler Bürger den gemeinnützigen Verein „Nachbarschaftshilfe Schwalmtal“. Entsprechend der Satzung werden die Mitglieder regelmäßig über Entwicklung und Aktivitäten des Vereins informiert. Kürzlich fand wieder eine solche Infoveranstaltung im gut besuchten Dorfgemeinschaftshaus Vadenrod statt, berichtet der Verein in einer Pressemeldung.

Der Vorsitzende Timo Georg konnte über eine erfreuliche Entwicklung des Vereins berichten. Waren bei der Gründung 40 Bürger anwesend, so hat der Verein jetzt schon 94 Mitglieder. Etwa die Hälfte der Mitglieder werden als Aktive geführt, die für den Verein die Hilfeangebote ausführen.
Zur Veranstaltung war auch die Leiterin des Diakonischen Werks Vogelsberg Martina Heide-Ermel eingeladen, die das Projekt „AGIL“ – aktiv geht‘s immer besser – vorstellte. Das Projekt gibt Anregungen und Hinweise für leichte sportliche Übungen, die beim Besuch bei Senioren zu Hause als Gesundheitsförderung durchgeführt werden können.

Ein anderes Thema des Abends war die Einführung und Nutzung eines Bürgerbusses. Mit diesem Thema beschäftigt sich zur Zeit der Vorstand der Nachbarschaftshilfe im Interessenbekundungsverfahren mit dem Land Hessen und der Gemeinde als Kooperationspartner. Mit dem Bürgerbus will die Nachbarschaftshilfe dazu beitragen, den bestehenden Öffentlichen Personennahverkehr durch Herstellung von Querverbindungen zu ergänzen. Das Ziel ist, besonders für Mitbürger ohne Pkw Mobilität herzustellen und so zur Verbesserung des Lebensstandards beizutragen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen