26. Juni 2011 - Dorfgeschehen

Dorfverschönerung in der Ortsmitte Teil 2

Bei beständigem Dauerregen wurde am gestrigen Samstag Teil 2 der Verschönerungsmaßnahmen in der Dorfmitte von fleißigen Helfern absolviert. Über den ersten Teil - die Bepflanzungsaktion von Landfrauen und Kulturverein - hatten wir bereits berichtet.

Gegenüber des Turnhalleneingangs  befindet sich an der Schwalm noch ein kleines Stück, das im Rahmen der Verschönerungsmaßnahmen am Dorfgemeinschaftshaus nicht fertig gepflastert wurde. Mittlerweile hatte sich auf dieser Fläche ein "schöner" Unkrautbewuchs breitgemacht.

Um die kürzlich aufgestellten und bepflanzten Blumenkübel noch besser zur Geltung kommen zu lassen wurde angeregt, nunmehr dieses "Dreckeck" zu beseitigen. Daraufhin hat der Ortsbeirat entschieden, dieses Stück in Eigenleistung zu pflastern. Als erste Maßnahme wurden nun das Unkraut und die aufgefüllte Erde entfernt. Die Gemeinde wird in der kommenden Woche Pflastersteine zur Verfügung stellen und in Kürze sollen dann die Pflasterarbeiten abgeschlossen werden.

IMG_1288_small

Ortsbeiratsmitglied Heiko Peppler mit Tochter, Ortsvorsteher Timo Georg 

Zeitgleich wurde eine neue Pumpe an der Schwalmbrücke von Helfern der Landfrauen und des Kulturvereins installiert. Damit soll künftig die Bewässerung der Pflanzen einfacher von der Hand gehen.

IMG_0642_small

Ingo Pliska, Ernst Bohn: Pumpeninstallation
 

IMG_0676_small

Elisabeth Lambert: Pumpeninstallation

Visitorcounter Pro - VCNT

Seitenzugriffe 0

Heute 3

Gestern 210

Woche 213

Monat 2.552

Insgesamt 10.728

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

JEvents - Calendar Module

April 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.