21. Juli 2011 - Ev. Kindergarten

Verabschiedung der Wackelzahnkinder

„Und so geh' nun deinen Weg ohne Angst und voll Vertrauen". Mit diesem Lied verabschiedeten Pfarrer Helm und die Erzieherinnen des Kindergartens die Wackelzahnkinder in der Storndorfer Kirche. 11 der 14 Kinder, die nach den Ferien in die Schule gehen, waren mit ihren Familien gekommen, um diesen Lebensabschnitt unter Gottes Segen zu stellen.

P1050879_small

Mit Stabpuppen spielten die Erzieherinnen die Geschichte von den Tieren, die so unterschiedlich waren. Maus, Maulwurf, Igel und Amsel – alle hatten ein Handicap, etwas was ihnen schwerfiel. Aber die Tiere entdeckten, dass sie auch etwas besonders gut können, dass sie etwas Besonderes sind und dass es gemeinsam viel besser geht: „Eigentlich könnte es immer so sein, dass einer dem Anderen hilft: "Einer für alle, alle für einen!" war das Resümee der kleinen Maus!

P1050882_small

Pfarrer Helm erläuterte in seiner Ansprache, dass auch die Schulanfänger – mit ihren Stärken und Schwächen etwas Besonderes sind, die füreinander einstehen können. Und dass, wenn die Kinder nun ihre neue „Welt" entdecken, neben den Eltern und Freunden auch Gott da ist, der die Kinder begleitet. Zum Abschluss dieses kleinen feierlichen Gottesdienstes segneten die Erzieherinnen und Pfarrer Helm die Kinder.

P1050888_small

In den Fürbitten äußerten Herr Helm, Frau Miller, stellvertretend für die Mitarbeiter und Frau Riegelmann stellvertretend für die Eltern ihre Wünsche, Bitten und Hoffnungen an Gott. Aber auch die Kinder äußerten ihre Bitten" Eine gute Lehrerin, viele Freunde, dass ich die Hausaufgaben schaffe, gute Noten," waren Anliegen der Kinder. Mit einem gemeinsamen Segen rund um den Altar endete der 1. Teil der Abschiedsfeier.

P1050896_small

Alle Anwesenden trafen sich im Kindergarten zu Kaffee und Kuchen und zu einem „Einschulungstest". Die Kinder zeigten den Eltern, Geschwistern und Großeltern ein wenig von dem, was sie in ihrer Kindergartenzeit gelernt haben. Sie sangen, tanzten, trommelten und konnten ein russisches Lied und ein englisches Fingerspiel vortragen. „Schon gut, schon gut, wir haben es gesehen. Ihr könnt so viel, ihr dürft in die Schule gehen" beendeten die Erzieherinnen diesen Test.

P1050898_small

Frau Riegelmann bedankte sich als Elternvertreterin für die schöne, lehrreiche Zeit, die die Kinder im Kindergarten hatten, und überreichte ein von den Abgängern gestaltetes Bild, eine Trommel und einen Büchergutschein an den Kindergarten.

„Heute ist ein Tag, den wir mit einem lachenden und einen weinenden Auge sehen", erläuterte Frau Miller in ihrer Rede an die Familien. „Wir freuen uns, dass ihr alle gesund und fit in die Schule gehen könnt, aber ein wenig sind wir auch traurig, dass ihr uns verlasst. Bei den Eltern bedankte sie sich für ihr Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Dann ging es zum Endspurt: mit einem Umzug durch alle Räume verabschiedeten sich die Kinder vom Gebäude. Anschließend mussten sie über eine Rutsche bis zu einer kleinen Tür gelangen, durch die sie als Kindergartenkind hinein und als Schulkind herauskamen. Hier bekamen sie ihre Mappen und Geschenke überreicht und mit der persönlichen Verabschiedung endete das Fest und somit die Kindergartenzeit der Kinder.

Visitorcounter Pro - VCNT

Seitenzugriffe 0

Heute 2

Gestern 210

Woche 212

Monat 2.551

Insgesamt 10.727

Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online

JEvents - Calendar Module

April 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.