15. August 2014 

Quelle: OZ Alsfeld

Nachbarschaftshilfe bleibt Thema Nummer 1

SOZIALBEIRAT Zweites Treffen des neuen Gremiums / Suche nach „griffigem Namen"

VADENROD - (red). Das Thema Nachbarschaftshilfe stand im Mittelpunkt der zweiten Sitzung des Schwalmtaler Sozialbeirates. Trotz Sommerferien nahmen gut 20 Vertreter an dem Treffen im Dorfgemeinschaftshaus in Vadenrod teil.

Zum Schwerpunktthema Generationenhilfe berichtete Hans Dieter Herget von seinen Erfahrungen als langjähriger Vorsitzender des Nachbarschaftshilfevereins Schotten. Es wurde eine Projektgruppe gebildet, die das Thema weiter bearbeiten soll. Insbesondere sollen weitere Gespräche mit Nachbarschaftsvereinen geführt werden. Fest steht, dass aus haftungs- und versicherungstechnischen Gründen die Organisation in Vereinsform ratsam erscheint. Dabei soll geprüft werden, ob eine Neugründung oder die Anbindung an einen bestehenden Verein vorteilhafter ist.

Darüber hinaus wurde angeregt, die Bestandsaufnahme sozialer Angebote in der Gemeinde Schwalmtal fortzusetzen. Dazu werden alle Mitglieder gebeten, ihren Verein beziehungsweise ihre Institution im Sozialbeirat vorzustellen. Auf Basis einer solch umfassenden Bestandsaufnahme sollen dann Schwachstellen im sozialen Gefüge und damit Ansatzpunkte für weitere Projekte des Sozialbeirates in Schwalmtal herausgearbeitet werden.

Ein weiterer Punkt war die Suche nach einem griffigen und sprechenden Namen für das Gremium Sozialbeirat. Einige Vorschläge liegen bereits vor.

 

Besucherzähler - VCNT

Seitenzugriffe 0

Heute 109

Gestern 267

Woche 1.008

Monat 4.778

Insgesamt 18.724

Aktuell sind 181 Gäste und keine Mitglieder online

Kalender

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine

Keine Termine
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.